Engagierte und produktive Mitarbeiter - ein echtes Team für die Praxis

 

Ein Team zu haben, das nicht als eine bloße Ansammlung von Individuen funktioniert, sondern als Gruppe, die zusammen viel mehr erreichen als die Summe jedes Individuums einzeln genommen. Das ist das Ziel eines guten Teams. 

 

Dass Ihr Team Ihr wichtigstes Kapital ist, mag ja abgedroschen klingen. Es ist trotzdem wahr! Denn wie soll ein Gerät etwas Gutes bringen, wenn es vom Bedienpersonal schlecht bedient oder behandelt wird? Ihr Team ist nicht nur Ihr wichtigstes Kapital, sondern der größte Praxis-Zerstörungsfaktor, wenn es nicht richtig läuft!

 

Hubbard definiert ein Team folgendermaßen:

"Ein Team ist eine Gruppe von Leuten, die zusammen kooperieren um ein gemeinsames Ziel voranzubringen und sie kommen normalerweise sehr gut zurecht und voran.

Ein Team tendiert dazu, zu wissen, was die anderen Team-Mitglieder tun und denken und koordiniert sich dadurch und damit."

 

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihr Team nicht richtig funktioniert oder in Wirklichkeit kein Team ist? 

  • Haben Sie ein "T.E.A.M.", im Sinne von "Toll Ein Anderer Macht's"?
  • Ärgern Sie sich immer wieder über zu wenig engagierte oder zu wenig produktive Mitarbeiter?
  • Ist die Stimmung in Ihrem Team mäßig? Sind Ängstlichkeit, Vertrauensmangel und Überforderungen spürbar?
  • Oder ist die Stimmung gut, aber die Produktion niedrig?
  • Fühlen Sie sich oft von Ihrem Team nicht bzw. zu wenig entlastet oder sogar belastet?
  • Müssen Sie oft Dinge handhaben, die Ihr Team ordentlich hätte machen sollen?
  • Tun Sie oft Dinge selbst, anstatt es an Ihrem Team abzugeben, weil Sie der Meinung sind, es ist viel schneller und einfacher, wenn Sie es selber tun, bzw. weil Sie glauben, wenn Sie es abgeben, wird es für Sie im Endeffekt mehr Arbeit bedeuten?
  • Glauben Sie, dass Sie noch mehr aus Ihren Mitarbeitern "rausholen" können?
  • Hatten bisherige Entwicklungsmaßnahmen kaum positive Effekte in der Praxis?
  • Gibt es verdeckte bzw. offene Konflikte, die sich u.a. in Reibungsverlusten, Fluktuation und innerer Verweigerung auswirken?

 

Wenn Sie "ja" zu irgendeiner der obigen Fragen beantwortet haben, haben Sie offensichtlich einen dringenden Handlungsbedarf!

 

Die Beurteilung Ihres Teams

Es gibt zwei Kriterien, die bei der Beurteilung eines Teams ausschlaggebend sind:

  1. Der Grad an Produktion oder die Leistung, die vom Team erbracht wird.
  2. Der Grad an Affinität oder wie sehr man gerne Teil dieses Teams ist und mit allen anderen Teammitgliedern zusammenarbeitet.

Interessanterweise ist es nicht soo wichtig, dass man sich am Anfang mag, damit man gemeinsam gut produziert. Wichtiger ist, dass jeder sich mit den gemeinsamen Zielen identifiziert und kennt, was er zu tun hat und was die anderen tun sollen und seinen Job macht. Wenn dies der Fall ist, dann wird automatisch der Grad an Affinität und Engagement steigern.

Produktion hebt die Moral (=die Laune), nicht die Moral die Produktion. Das, was die Moral am meisten unten hält, sind unerledigte oder halberledigte Aufgaben und Rückstände. Wenn diese Ärgernisquellen verschwinden, verschwindet auch die schlechte Laune.

 

Natürlich gibt es auch so etwas wie Chemie, und dieser Punkt sollte möglichst berücksichtigt werden, besonders beim Auswahlverfahren vom neuen Personal. Allerdings würden Sie sich wundern, dass man in der Tat ein tolles Team aufbauen kann, egal, wie die ursprüngliche Chemie aussah!

 

Letztendlich gibt es auch so etwas wie destruktive Persönlichkeiten. Und egal, was Sie mit solchen Leuten versuchen, es wird Ihnen wehtun! Diese Leute wollen Sie auf keinen Fall in Ihrem Team haben!

 

Der Schlüsselfaktor eines guten Teams liegt in der GEMEINSAMEN REALITÄT, die von JEDEM Teammitglied geteilt wird:

  • Was sind die Grundlagen der Kommunikation untereinander, so dass es optimal läuft? Was ist in der Kommunikation akzeptabel und was ist es nicht?
  • Wie wollen wir untereinander umgehen, mit welchem Ton?
  • Wie wollen wir unsere Arbeit machen? Was ist für uns eine akzeptable Qualität?
  • Wie wollen wir uns gegenseitig helfen?
  • Wie wichtig sind Zuständigkeiten und WER ist WOFÜR zuständig und warum man ein anderes Teammitglied am liebsten nie übergehen soll?
  • Welche Probleme und ungelöste "Stopps" hindern uns daran, unsere Arbeit gut zu machen und als ein gutes Team zu funktionieren?
  • Was können wir einrichten, um dauerhaft das Team-Gefühl zu steigern und aus jedem ein wahres Teammitglied zu machen?
  • Wie löst man Konflikte und Missverständnisse?
  • Welche Verhalten sind im Team kontraproduktiv oder destruktiv?
  • Wie erkennt man eine Person, die eindeutig gegen das Team arbeitet?
  • Wie wehrt man sich gegen Mobbing?
  • Welches Naturgesetz wird man (leider) immer finden, hinter jedem Team, das nicht gut funktioniert?

 

Solange all diese Punkte nicht gemeinsam erarbeitet wurden und deshalb nicht von jedem einzelnen Teammitglied getragen werden, können Sie damit rechnen, dass Sie mit Ihrem Team Schwierigkeiten haben werden!

 

Bauen Sie ein tolles Team auf, das aus engagierten und produktiven Mitarbeitern besteht!

Wenn Ihr Team nicht "rund läuft", können Sie in nur zwei Tagen die wichtigsten Grundlagen etablieren, damit es schnell zu einem Top-Team wird! Im Rahmen eines so genannten "Team-Building Workshops" gehen wir durch die wichtigsten Punkte durch, die ein Team ausmachen und fangen danach an, alle Probleme, die dem Team im Wege stehen, zu lösen. Sogar scheinbar unlösbare Konflikte können durch diesen Workshop vollständig gelöst werden. Die Bereitschaft, zusammen zu arbeiten, in eine gemeinsame Richtung zu gehen, wird sehr gesteigert.

Manchmal ist es auch so, dass ein Teammitglied oder ein paar Mitglieder aktiv gegen das Team arbeiten. Unser Workshop deckt dies unweigerlich auf, lässt die Person(en) verstehen, was sie wirklich anrichten und gibt ihnen eine Chance, ihr Verhalten grundlegend zu verändern.

 

Dieser Team-Building Workshop stellt meistens die Initialzündung für die Steigerung der Praxisleistung dar. Von nun an sind die Schleusen der individuellen Verbesserung eröffnet und Sie als Praxisinhaber sind der Erste, der davon profitiert. Denn ab dem Moment werden Sie sich viel mehr unterstützt fühlen.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und finden Sie heraus, wie wir Ihr Team auf eine ganz neue Ebene des persönlichen Engagement und der individuellen Leistung bringen.

 

EFFECTIVE MANAGEMENT SOLUTIONS - Dominique Bouyer - Die Zahnarztberater 
Beratung, Coaching und Training für Zahnärzte und Zahnarztpraxis-Personal 
Wir machen erfolgreiche Zahnärzte und angenehme, zukunftssichere Zahnarztpraxen 

Frankfurt - Wiesbaden - Mainz - Darmstadt - Rhein Main

Ihr Kontakt zu uns

EFFECTIVE MANAGEMENT SOLUTIONS
Handy: (01573) 35 30 750

E-Mail

Kontaktformular